December 05, 2012

Me-Made-Mittwoch 5. Dezember 2012 & ein neuer Blazer

Hallo, heute gibt es mal ein richtig winterfestes Outfit. Allerdings habe ich meine guten Ballerinas in meiner Tasche mitgenommen und die Stiefel bei der Arbeit ausgetauscht. Ich kann einfach nicht ohne schöne Schuhe :) Das Highlight meines heutigen Outfits ist ohne Zweifel mein neuer Blazer, den ich am Wochenende fertiggestellt habe. Hier nun die Details zu meinem Outfit:

Blazer: Me-Made Schnitt 123 Burda September 2008
T-Shirt: Me-Made One Piece Kimono Tee von burdastyle.com
Schal: H & M
Jeans: Old Navy
Stiefel: Deichmann

Die vielen anderen Me-Made-Outfits gibt es wie immer auf dem Blog von Me Made Mittwoch. Außerdem hat das Team vom Me Made Mittwoch eine unterstützenswerte Spendenaktion gestartet, die arbeitslosen Frauen in Marokko eine Ausbildung zur Näherin ermöglicht.

Hier noch ein paar mehr Infos und Ansichten zu meinem neuen Blazer:

 
Technische Zeichnung von burdastyle.de


 Schnitt: Burda September 2008 Nr. 123

Schnittmodifikation: Ich habe die Manschette an den Ärmeln weglassen und eine Naht für das Unterteil des Reißverschlusses kreiert. Burda hat diesen nur mit einem Stoffband verdeckt, was ich nicht so schön fand.

Schwierigkeitsgrad: schwer

Nähzeit inkl. Zuschnitt: Insgesamt habe ich 3 Wochenenden an dem Blazer genäht, vor allem da es bei dem melierten Stoff schwierig war noch etwas zu erkennen sobald es dunkel wurde. Somit habe ich ca. 20 Stunden gebraucht.

Kosten: ca. 18 €, für den Wollstoff habe ich vor mehreren Jahren 6 € den Meter bezahlt, bei einem Verbrauch von 1,5 m macht das 9 €. Außerdem habe ich 1 m Futter aus Acetat für 5 € verwendet. Die Reißverschlüsse haben mich nur ca. 4 € gekostet, da ich sie über ebay gekauft habe. 



11 comments:

  1. Wow, ich bin wieder sehr beeindruckt, toller Blazer! Ja so ein STück braucht Geduld, wahnsinn, dass Du das so toll hingekriegt hast. LG Kuestensocke

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschön! Ich bin sehr froh, dass der Blazer so gut geworden ist, genau wie ich ihn mir vorgestellt habe. Ist ja leider nicht immer der Fall ;)

      Delete
  2. Great pattern choice and outfit styling. You've done a lovely jobs creating this jacket.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you so much for your nice comment!

      Delete
  3. wow, was für eine tolle jacke! total spannend durch die assymetrischen verschlüsse. die arbeit hat sich echt gelohnt.

    liebe grüße

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke Katrin! Der Blazer war echt die Arbeit wert :)

      Delete
  4. Gefällt mir gut, deine Jacke. Die sieht geschlossen genaus so gut aus wie offen getragen - das hat man bei asymmetrischen Verschlüssen ja nicht so häufig.
    Aber dass man diese Jacke Blazer nennt? Ich glaube, früher wäre diese Jacke eher unter der Bezeichnung "Pilotenjacke" o.ä. vorgestellt worden. Ich geh jetzt mal nachforschen, wodurch sich eigentlich ein Blazer auszeichnet, weil ich es - wie ich gerade merke - gar nicht beschreiben könnte...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke Prinzenrolle, offen gefällt sie mir am besten. Burda bezeichnet das gute Stück als Blouson, für mich ist es irgendwie mehr ein Blazer, weil es ja schon figurbetont ist. Eine Jacke ist für mich irgendwie länger, aber das ist denke ich geschmackssache :)

      Delete
  5. Der Schal hat je echt eine tolle Farbe! Die Stiefel sind auch echt schön. Ich wollte mir auch solche in der Art besorgen, weil ich für den Winter nur Ugg Boots hatte. Jetzt hab ich aber in diesem Blog hier gelesen, dass die immer noch nicht out sind: http://www.sixx.de/stars-style/fashion/warme-fuesse-100202. Zumindest leben uns die Stars das vor ;) Jetzt behalte ich meine auch noch eine Saison lang =)
    LG

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für deinen Kommentar. Ich finde, manchmal geht Wärme und Komfort einfach über in und modisch im Trend sein. Das haben wohl auch die Stars erkannt ;)

      Delete
  6. Die Jacke sieht toll aus.
    Lg Mathilda

    ReplyDelete